Hartmannswillerkopf-02
 

Krieg und Frieden im Elsass

Das Elsass war über Jahrhunderte ein Zankapfel zwischen Deutschland und Frankreich. Im 17. Jahrhundert brachte Frankreich die habsburgische bzw. reichsunmittelbare Region teils durch Verträge, teils durch Annexion unter seine Herrschaft. Nach dem verlorenen Krieg 1871 musste es das Gebiet an das neu gegründete Deutsche Reich abtreten. Nach dem Esten Weltkrieg wurde das Elsass erneut französisch. Beide Male erwies sich die „Umwandlung“ der Nationalität als kompliziert.Das Elsass war im Deutschen Reich nämlich kein gleichberechtigter Bundesstaat, sondern als Reichsland direkt von Berlin abhängig. Die Integration des Elsass in die Französische Republik war nach 1919 auch deshalb schwierig, weil 95 Prozent der Männer im Ersten Weltkrieg im kaiserlichen Heer gedient hatten. 1940 wurde das Elsass erneut dem Deutschen Reich angegliedert und 1944 wurde es wieder Französisch.
Heute ist das Elsass eine europäische Region par excellence. Unsere Fahrt wird die Orte aufsuchen, an denen die deutsch-französischen Konflikte ausgetragen wurden, die heute zu Orten der Verständigung und Aussöhnung der beiden Völker geworden sind.
 

Eine Reise des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. unter
der Leitung von Herrn Dr. Rainer Bendick 

 

Reiseprogramm

Tag 1

Sonntag, 11. Oktober 2020

07:00 Uhr        Abfahrt in Warendorf in Richtung Pfalz (weitere Zustiege: Beckum,
                          Autobahnkreuz Hilden A46/A3 und Köln-Porz).

Ca. 13:15 Uhr  Ankunft in Edenkoben. Gelegenheit zum Mittagessen in der
                           Waldgaststätte „Friedensdenkmal“ (nicht eingeschlossen).
                           (410 km / Fahrzeit: ca. 5:15 Std.)

Ca. 14:00 Uhr  Kurzvortrag zum Einstieg in die Reise und Besuch des
                           Friedensdenkmals und die Erinnerungsparcours auf
                           dem Werderberg einschließlich des Straßburgdenkmals.

Ca. 14:30 Uhr  Weiterfahrt nach Niederbronn-les-Bains (105 km / Fahrzeit ca. 2 Std.)

Ca. 16:30 Uhr  Voraussichtliche Ankunft an der Jugendbildungsstätte in
                           Niederbronn-les-Bains – anschließende Besichtigung des Friedhofs.

19:00 Uhr        Check-in im Hotel Grand Hotel Filippo, Niederbronn-les-Bains.

20:00 Uhr        Gemeinsames Abendessen im Restaurant l’Alexain.

 

 
Tag 2

Montag, 12. Oktober 2020


09:00 Uhr         Abfahrt nach Woerth-en-Alsace (ca. 10 km / Fahrzeit ca. 15 Min.)
                           Besichtigung des Schlachtfeldes (Reste des Friedrich-Wilhelm-
                           Denkmals, Bayerndenkmal, Denkmäler rund um Elsasshausen,
                           Friedenskirche von Froeschwiller, Grabstellen) unter militärischen
                           sowie geschichtskulturellen Perspektiven.


15:00 Uhr        Besuch des „Musée de la bataille“ in Woerth, das sich ausschließlich
                          der Schlacht vom 6. August 1870 widmet.


Ca. 16:15 Uhr  Ende der Besichtigung des Museums – Rückfahrt nach
                           Niederbronn-les-Bains.


18:30 Uhr         Flammkuchenessen im Restaurant „Au Coq Blanc“
                           (nicht eingeschlossen).

20:30 Uhr         Rückfahrt zum Grand Hotel Filippo.

 

 
 
Tag 3

Dienstag, 13. Oktober 2020

08:00 Uhr          Fahrt nach Schirmeck (ca. 100 km / Fahrzeit ca. 1:50 Std.)

10:00 Uhr          Besuch des „Memorial Alsace-Moselle“ (Großes Museum zur
                            Geschichte des Raums Elsass-Mosel von 1870 bis in die Gegenwart).

Ca. 13:00 Uhr    Gelegenheit zum Mittagessen

14:00 Uhr          Fahrt in Richtung Straßburg (ca. 50 km / Fahrzeit ca. 1:00 Std.)

Ca. 15:00 Uhr    Stadtführung in Straßburg – Besuch des Deutschen Viertels und
                             des Straßburger Münsters (Dauer ca. 2:30 Std.)

18:00 Uhr           Fahrt in Richtung Bischwihr-Colmar.

Ca. 19:15 Uhr    Ankunft in Bischwihr-Colmar am Hôtel Le Relais du Ried.
                             Check-in im Hotel.


19:45 Uhr           Gemeinsames Abendessen im Hotelrestaurant.



 

 
Tag 4

Mittwoch, 14. Oktober 2020

08.30 Uhr          Fahrt zum Hartmannswillerkopf (ca. 67 km / Fahrzeit ca. 1:20 Std.)

Ca. 10:00 Uhr   Eingehende Besichtigung des neuen Mémorial mit einer Erkundung
                            des ehemaligen Schlachtfeldes und des Friedhofs.

                            Gelegenheit zum Mittagessen.

Ca. 15:00 Uhr   Fahrt in Richtung Saint-Hippolyte. (ca. 82 km / Fahrzeit ca. 1:30 Std..)

Ca. 16:30 Uhr   Ankunft beim Winzer „Maison Koeberle“ Bleger Marc – Besichtigung
                            des Winzerbetriebes. Bei einer kleinen
                            Weinprobe werden Sie die elsässischen Weine
                            (vorrangig Weißweine) kennen lernen.

Ca. 18:00 Uhr   Rückfahrt zum Hotel. (ca. 28 km / Fahrzeit ca. 30 Min.)

Ca. 18:30 Uhr   Ankunft am Hotel.

19:00 Uhr         Gemeinsames Abendessen im Hotelrestaurant.
 

 
 
Tag 5

Donnerstag, 15. Oktober 2020

08:30 Uhr          Abfahrt vom Hotel Le Relais du Ried in Bischwihr-Colmar.

09:00 Uhr          Ankunft in Colmar und Beginn einer Stadtführung mit Besichtigung des
                            Isenheimer Altars. Das Werk des Meisters Matthias Grünewald wird
                            zurzeit umfassend restauriert. Die Arbeiten sollen hauptsächlich im
                            Museum - unter den Augen der Besucher – stattfinden. Dabei nehmen
                            sich die Restaurateure immer nur eine der drei ausgestellten Schauseiten
                            vor. Die anderen zwei Seiten bleiben vollständig sichtbar.

11:00 Uhr          Weiterfahrt in Richtung Norden (ca. 132 km / Fahrzeit ca. 2:00 Std.).

Ca. 13:00 Uhr   Ankunft an der Maginot Festung Schoenenburg.

Ca. 14:15 Uhr   Fahrt in Richtung Münsterland. (ca. 456 km / Fahrzeit ca. 6:00 Std.)

Ca. 22:15 Uhr   Voraussichtliche Ankunft in Warendorf. 

 

Unterkunft

Grand Hotel Filippo Niederbronn-les-Bains (Landeskat. 3 *** sup.) – 11. bis 13. Oktober 2020grand-hotel-filippo.net/de/

 

Das Grand Hotel Filippo ist vom Niederbronner Wald umgeben und liegt nur 200 m von der Innenstadt von Niederbronn entfernt. Von der Unterkunft erreichen Sie bequem das große Casino in der Nähe und die Therme Niederbronn. Die 59 modernen Zimmer im Grand Hotel Filippo verfügen alle über Klimaanlage, eine Minibar und einen Flachbild-Kabel-TV. In Ihrem eigenen Bad liegen Pflegeprodukte für Sie bereit. Jeden Morgen wird Ihnen im Frühstücksraum ein Frühstücksbuffet serviert. Außerdem lädt in der Unterkunft eine Bar zum Verweilen ein. Zu den weiteren Annehmlichkeiten im Grand Hotel Filippo gehören eine 24-Stunden-Rezeption und ein Tourenschalter. WLAN nutzen Sie im gesamten Hotel kostenfrei. Zudem profitieren Sie in der Unterkunft von einem Fahrradverleih. 

 
 
1
Grand-Hotel-Filippo-02
Grand-Hotel-Filippo-02
2
Grand-Hotel-Filippo-03
Grand-Hotel-Filippo-03
3
 

Hôtel Le Relais du Ried, Bischwihr-Colmar (Landeskat. 3 ***) – 13. bis 15. Oktober 2020hotel-colmar-est.brithotel.com

 

Das 3-Sterne Hotel Restaurant & Spa Le Relais du Ried in Bischwihr bei Colmar verfügt über 52 Zim-mer, die alle ausgestattet sind mit Badezimmer (Badewanne/Dusche, WC), Wifi und TV. Im hoteleigenen Restaurant werden regionale Spezialitäten angeboten. Außerdem steht ein Spa Bereich mit Sauna zur Verfügung. 

 
 
Le-Relais-du-Ried-02
Le-Relais-du-Ried-02
1
2
Le-Relais-du-Ried-03
Le-Relais-du-Ried-03
3
 

Leistungspaket

  • Fahrt in einem modernen Reisebus mit Bordküche, Klimaanlage und WC/Waschraum
  • 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im Grand Hotel Filippo (11. bis 13.10.2020)
  • 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im Hôtel Le Relais du Ried (13. bis 15.10.2020)
  • 1 x 3-Gang-Abendessen ohne Getränke im Restaurant l’Alexain
  • 2 x 3-Gang-Abendessen ohne Getränke im Restaurant des Hôtel Le Relais du Ried
  • Kurze Führung bzw. Vortrag zum Friedensdenkmal auf dem Werderberg
  • Geführte Besichtigung des Friedhofs in Niederbronn-les-Bains
  • Besichtigung des Schlachtfeldes in Woerth-en-Alsace mit den Denkmälern
  • Besuch des „Musée de la bataille“ in Woerth (inkl. Eintrittsgeld)
  • Eintritt zum „Mémorial Alsace Moselle“
  • Stadtführung in Straßburg mit Besuch des Deutschen Viertels (Dauer ca. 2:30 Std.)
  • Kopfhörer für den Besuch des Straßburger Münsters
  • Besichtigung des Mémorial auf dem Hartmannswillerkopf (Dauer ca. 3 ½ Std.) inkl. Führung
  • Besuch beim Winzers „Maison Koeberle“ Bleger Marc mit einer kleinen Weinverkostung
  • Stadtführung in Colmar mit Besichtigung des Isenheimer Altars (ca. 2:00 Std.)
  • Eintritt und Führung im Fort de Schoenenbourg (Maginot-Linie)
  • Gesamtreiseleitung durch Herrn Dr. Rainer Bendick (Bildungsreferent beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.)
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung (mit Selbstbehalt von 20 %, mind. € 25,-)
  • Insolvenzversicherung (Reisepreis-Sicherungsschein)

Reisepreis

Preis pro Person:
Im Doppelzimmer
599,- €
 
Einzelzimmerzuschlag
112,- €
 

Mindestteilnehmerzahl:
30
 
 

Optionale Leistungen

Bilder: Hartmannswillerkopf – ©: tourisme-alsace /  Straßburger Münster – ©: visit.alsace  /  Unterlinden-Museum – ©: tourisme-colmar   Grand Hotel Filippo Niederbronn-les-Bains / Hôtel Le Relais du Ried, Bischwihr-Colmar


 
 

Reiseveranstalter

GWK mbH - Kolping-Reisedienst in Kooperation mit dem Kolping-Bildungswerk im Diözesanverband Münster GmbH

Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld
Tel. 02541- 803–419
E-Mail: eissing@kolping-ms.de

Reiseprospekt

 
 


 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband
Münster e.V.

Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
info@kolping-ms.de
Kontaktformular

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.