Salem
 
 
 
 
 

MECKLENBURGISCHE SCHWEIZ – 14. Juni bis 20. Juni 2020

In einer der schönsten deutschen Ferienlandschaften, der Mecklenburgischen Schweiz, liegt das Kolping-Ferienland Salem unmittelbar am Kummerower See. Die beschauliche Region mit fünf Landschafts- und Naturschutzgebieten und dem größten zusammenhängenden Niedermoorgebiet Deutschlands ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Im Frühsommer kommen Sie gerade zur rechten Zeit, um eine wahre Flut prächtiger Naturerlebnisse genießen zu können, wenn Sie sich zu Wasser oder zu Lande auf Erkundungstouren und Streifzüge begeben. Darüber hinaus werden Sie während dieser Reise der einmaligen Backsteingotik in historischen Städten und verträumten Orten auf Schritt und Tritt begegnen. Nehmen Sie sich also etwas Zeit und lassen Sie sich von den feinsinnigen Reizen dieser einladenden Region bezaubern.
 

 
 

Reiseprogramm

Tag 1

Sonntag, 14. Juni 2020

Am Morgen fahren Sie mit einem modernen Reisebus vom Münsterland in die Mecklenburgische Schweiz. Unterwegs stoppen Sie in Ratzeburg. In der reizvollen Kleinstadt ist Wasser das beherrschende Thema, denn das Zentrum der von Wasser umschlungenen Domstadt Ratzeburg liegt auf einer Insel, umgeben von vier Seen: dem Großen Ratzeburger See, dem Großen und dem Kleinen Küchensee und dem Domsee. Neben einer Einkehr in einem der zahlreichen Ratzeburger Restaurants und Cafés mit Seeblick empfiehlt sich ein kurzer Besuch im Ratzeburger Dom. Danach setzen Sie Ihre Fahrt fort und erreichen am frühen Abend das Kolping-Ferienland Salem. Dort beziehen Sie Ihr Zimmer und treffen Sie sich anschließend zum gemeinsamen Abendessen im Speisesaal. 

 
Tag 2

Montag, 15. Juni 2020

Sie beginnen Ihren Tag mit einem Morgenlob in der Kapelle. Freuen Sie sich heute auf die Rundfahrt durch einen malerischen Landstrich, dessen sanfte Wellen zum Namen „Mecklenburgische Schweiz“ beitrugen. Saftige Weiden, tiefblaue Seen, duftende Rapsfelder, knorrige Obstbäume, alte Eichen und Kastanien, die die pittoresken Alleen säumen, kennzeichnen das Landschaftsbild. Der Malchiner und Kummerower See sowie die Flussauen der Peene bieten einen idealen Lebensraum für eine artenreiche Tierwelt. Nach der Mittagspause werden Sie die Überreste der majestätischen Kloster- und Schlossanlage Dargun besuchen. Besonders interessant ist die Klosterkirche, die im Stil der Backsteingotik erbaut wurde. In den alten Mauern sind unter anderem die Stadtinformation und ein Ausstellungsraum zu finden. Nach der Führung können Sie den Schlosspark bei einem kleinen Spaziergang erkunden. 300 Jahre alte Eiben, eine einmalige Hainbuchenallee und ein romantischer Teepavillon aus dem 17. Jh. laden dazu ein. Nachmittags fahren Sie zurück nach Salem. Abendessen. 

 
Tag 3

Dienstag, 16. Juni 2020

Der heutige Tag ist busfrei (gesetzlicher Ruhetag des Fahrers) gestaltet. Vielleicht möchten Sie den freien Vormittag für einen kleinen Spaziergang am Kummerower See oder entlang der zahlreichen Wanderwege durch die herrliche waldreiche Landschaft rund um das Ferienland nutzen. Mittags nehmen Sie einen gemeinsamen Imbiss zur Stärkung ein. Am Nachmittag haben Sie erneut Freizeit. Wir empfehlen Ihnen einen kleinen Ausflug per Schiff zu unternehmen. Der Malchiner und der Kummerower See bilden zusammen das Herzstück des Naturparks „Mecklenburgische Schweiz“. Gemeinsam mit der Peene und ihren Nebenflüssen sind sie für einheimische und nordische Vogelarten ein wichtiges Sammel- und Rastgewässer, gleichzeitig sind die Seen aber auch ein beliebtes Wassersportrevier für Surfer und Segler, die ideale Verhältnisse vorfinden. Lassen auch Sie sich von der Natur- und Tiervielfalt begeistern. Mit dem Schiff können Sie nach Kummerow fahren und von Bord der „Blau-Weißen Flotte“ aus einen Blick auf das Ferienland Salem werfen. In Kummerow machen Sie einen kurzen Spaziergang zum Schloss. Das im Barockstil erbaute Herrenhaus beherbergt die „Fotografische Sammlung Schloss Kummerow“. Diese zeigt in einer grandiosen Foto-Galerie mit Werken von Stars der internationalen Kunstszene und aus dem nicht unumstrittenen DDR-Alltag etliche überraschende Anekdoten - und auch die tragische Geschichte eines Jungen aus Kummerow. Faszinierend am gigantischen Projekt Schloss Kummerow ist, dass hier Gegenwart und Geschichte zusammengeführt werden. Sie werden ei einem Besuch den besonderen Reiz dieses schönen und liebevoll restaurierten Gutshauses erleben (Extrakosten für Schiffsfahrt und Eintritt). Am späten Nachmittag kann Sie Ihr Reisebus bei Bedarf zur Rückfahrt nach Salem abholen. Abendessen. 

 
Tag 4

Mittwoch, 17. Juni 2020

Ihr Besichtigungsprogramm führt Sie heute zunächst nach Stavenhagen. Ursprünglich zum Schutze der Ritterburg Stove angelegt, bekam die Siedlung 1264 das Stadtrecht. Im Jahre 1727 vernichtete ein Großbrand fast die gesamte Stadt, sie nahm erst im 19. Jahrhundert wieder einen wirtschaftlichen Aufschwung. Ihre Popularität verdankt sie dem bedeutenden Dichter und Schriftsteller Fritz Reuter nach dem auch die jährlichen "Reuter-Festspiele" benannt sind. Den offiziellen Ehrennamen "Reuterstadt" erhielt die Stadt 1949 anlässlich seines 75. Todestages. Sehenswert und geschichtsträchtig sind der historische Marktplatz mit dem schönen Reuter-Denkmal, das alte Schloss mit Park und Schlossmauer und die Kirche. Nach einer Stadtführung und der Mittagspause erwartet Sie der im Frühjahr 2017 neu eröffnete Baumkronenpfad Ivenacker Eichen im gleichnamigen Tierpark. Der Pfad ist 620 m lang und verfügt zusätzlich über eine 40 m hohe Aussichtsplattform, die mit einem Aufzug erreichbar ist. Der Baumkronenpfad ist komplett barrierefrei und bietet einen Rundumblick in die Landschaft der Mecklenburgischen Seenplatte mit dem Ivenacker See. Hier können Sie Wissenswertes über den Wald erfahren und die beeindruckenden Baumriesen vom Stamm bis zur Krone aus der Nähe erkunden. Im Ivenacker Café laden wir Sie zu Kaffee und Kuchen ein. Dabei genießen Sie mit der Fritz-Reuter-Torte eine besondere Kuchenspezialität der Region. Rückfahrt zum Kolping Ferienland und Abendessen. 

 
Tag 5

Donnerstag, 18. Juni 2020

Seit 2002 gehört die historische Altstadt von Stralsund zur Welterbeliste der UNESCO. Schon weithin sichtbar sind die drei großen Backsteinkirchen. Sie prägen die unverwechselbare Silhouette der Stadt zu Wasser und zu Land. Alles überragend die Marienkirche mit ihrem 100 Meter hohen Turm. Einst das höchste Gebäude der Welt, zeugt sie noch heute von dem Bürgerstolz vergangener Zeiten. Überall innerhalb der Stadtmauern finden Sie die Spuren der Backsteingotik: in den mächtigen Pfarrkirchen, dem imposanten Rathaus, den Klöstern und den prächtigen, farbenfrohen Bürgerhäusern. Sie prägen Stralsund seit der Hansezeit und waren der Stolz mächtiger Kaufleute. Durch die aufwendige Gestaltung der Giebel zeigten die Kaufleute ihren Reichtum. Dank sorgfältiger Sanierungen sind diese Baudenkmäler heute noch erlebbar. Die Schaufassade des alten Rathauses ragt seit Jahrhunderten meterhoch in den Stralsunder Himmel und ist das Wahrzeichen der Stadt. Noch heute ist dieses beeindruckende Bauwerk ein Zeuge des Ruhms und Reichtums der Hansezeit. Bei einer Stadtführung erleben Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und haben anschließend ausreichend Zeit für einen Bummel durch die schöne Hansestadt auf eigene Faust. Rückfahrt nach Salem am Nachmittag und Abendessen. 

 
Tag 6

Freitag, 19. Juni 2020

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Basedow, wo Sie eine Ortsführung unternehmen. Das pittoreske Dorf ist ein viel gerühmtes Kleinod architektonischer und landschaftsgestalterischer Schöpfung. Das heutige Schloss befindet sich dort, wo eine ehemalige mittelalterliche Burganlage bestand. Reste der Hauptburg stehen noch heute an der Seite zum Park. Die Dorfkirche ist historisch nachvollziehbar das älteste Baudenkmal in Basedow und sie beheimatet die älteste Orgel Mecklenburg-Vorpommerns. Diese dürfen Sie bei einem exklusiven Orgelkonzert erleben. Anschließend geht es für Sie weiter nach Teterow, eingebettet in Landschafts- und Naturschutzgebiete, direkt im Herzen der Mecklenburgischen Schweiz. In den vergangenen Jahrhunderten hat sich die ehemalige slawische Siedlung zu einer sehenswerten Kleinstadt gemausert. Der mittelalterliche Stadtkern ist gut erhalten und lädt bei einer Stadtführung zum Entdecken ein. Die geschichtsträchtige Burgwallinsel im Teterower See - von der UNESCO zum "Schützenswerten Kulturgut“ erklärt, der Bergring - Europas schönste Grasrennbahn - sowie die Schildbürgerstreiche der Altvorderen haben Teterow weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt gemacht. Spätnachmittags Rückkehr nach Salem und Abendessen. 

 
Tag 7

Samstag, 20. Juni 2020

Genießen Sie am Morgen das Frühstück, bevor Sie mit dem Bus die Heimreise in Richtung Münsterland antreten. Die Fahrt unterbrechen Sie in der Hansestadt Lübeck. Am Abend treffen Sie in Ihrem Heimatort ein. 

 

Unterkunft

Kolping Ferienland Salem www.ferienland-salem.de

 

Die gut ausgestatte Familienferienstätte befindet sich nur wenige Schritte vom Kummerower See entfernt. Sie bietet im Freizeitbereich ein Wassersportangebot, Fahrradverleih, Tischfußball, Tischtennis, Kreativraum, Bibliothek, Sporthalle, Kegelbahn, Fitnessraum und Sauna. Die Ferienstätte verfügt über 116 Zimmer mit eigener Dusche/WC in 42 Zwei- oder Drei-Zimmer-Appartements. 10 Appartements sind rollstuhlgerecht ausgestattet. Für das leibliche Wohl sorgt die Küche mit Produkten aus der Region, die im großen hellen Speiseraum am Buffet serviert werden. Zum Ausklang des Tages trifft man sich zu einem frisch gezapften Bier oder einem guten Glas Wein in der „Mecklenburger Stube“ und in der Gaststätte „Arche Noah“. Selbstverständlich finden Sie in der Ferienstätte auch eine Hauskapelle.
 

 
 
1
2
3
4
 

Leistungspaket

  • Fahrt in einem modernen Reisebus mit Bordküche, Klimaanlage und WC/Waschraum
  • 6 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet
  • 1 x Mittagessen als Buffet am 16.06.20
  • 6 x Abendessen als Buffet
  • Ganztägiger Ausflug Mecklenburgische Schweiz mit Besuch der Klosteranlage Dargun
  • Ganztägiger Ausflug mit Stadtführung in Stavenhagen und Besuch des Baumkronenpfades Ivenacker Eichen inkl. Eintritt
  • Ganztägiger Ausflug nach Stralsund inkl. Stadtführung
  • Ganztägiger Ausflug nach Basedow inkl. Dorfführung mit Orgelkonzert und Fahrt nach Teterow mit Stadtführung
  • Kolping-Reisebegleitung durch Vitus Volle
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung (Selbstbehalt: 20% / mind. € 25,-)
  • Insolvenzschutz-Versicherung (Sicherungsschein)

Reisepreis

Preis pro Person:
Im Doppelzimmer
€ 599,-- €
 
Einzelzimmerzuschlag
€ 65,-- €
 

Mindestteilnehmerzahl:
30
 
 

Optionale Leistungen

Nicht eingeschlossen sind Eintrittsgelder, die nicht im Leistungspaket aufgeführt sind und weitere Leistungen.
Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters.

 
 

Reiseveranstalter

GWK mbH - Kolping-Reisedienst Münster

Reiseveranstalter:
GWK mbH – Kolping-Reisedienst Münster
Gerlever Weg 1 – 48653 Coesfeld
Tel: 02541/803-411 oder – 419
Fax: 02541/803-414
E-Mail: hagedorn@kolping-ms.de

Bildrechte: Ferienland Salem, Schloss Kummerow, Güstrow Tourismus, Stralsund Tourismus,

E-Mail: hagedorn@kolping-ms.de

Reiseprospekt

 
 


 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband
Münster e.V.

Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
info@kolping-ms.de
Kontaktformular

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.