Dresdner-Striezelmarkt.jpg
 

ADVENT IM ERZGEBIRGE UND IN DRESDEN

Diese schöne Reise im Advent vereint das „Weihnachtsland“ Erzgebirge, die Heimat der Nussknacker und Schwibbögen, mit der „Weihnachtshauptstadt“ Deutschlands Dresden. Falls Sie im Lauf des Jahres vergessen haben, was richtige Weihnachtsstimmung ist: Nirgends wird die Vorweihnachtszeit inbrünstiger zelebriert als im Mittelgebirge an der Grenze zu Tschechien und für den Erzgebirgler gibt es wohl keine schönere Zeit als den Advent. Wenn in der sächsischen Region zwischen Aue und Seiffen die Kerzen auf den hölzernen Lichterbögen leuchten, die Räuchermännchen qualmen und sich auf jedem Dorfplatz die Holzfiguren-Pyramide dreht, erstrahlt die ganze Gegend festlich. Wie so vieles in dieser Region ist das tief verwurzelte Brauchtum in der Vorweihnachtszeit intensiv vom Bergbau geprägt. Das „Elbflorenz“ Dresden lockt nicht nur im Sommer mit barocken Bauten, Elbwiesen und einem Hauch von Italien, sondern auch in der kalten Jahreszeit glänzt und glitzert es überall. Insgesamt elf Weihnachtsmärkte tauchen die sächsische Landeshauptstadt in adventlichen Glanz. Der bekannteste von ihnen, der Dresdner Striezelmarkt, ist der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands.
Wir laden Sie ein, die schöne Zeit der Vorfreude auf das Weihnachtsfest in einer der schönsten Ecken Deutschlands zu erleben. Lassen Sie sich verführen vom Duft gebrannter Mandeln, Glühwein und anderen Leckereien!
 

 
 

Reiseprogramm

Tag 1

08. Dezember 2019

Am Morgen reisen Sie mit einem modernen Bus vom Münsterland in Richtung Erzgebirge. Unterwegs legen Sie einen Stopp in Merseburg mit Zeit zu einer individuellen Mittagspause ein. Es erwartet Sie die Merseburger Schlossweihnacht: In der wunderbaren Atmosphäre im Hof des ehrwürdigen Merseburger Renaissance-Schlosses und vor dem 1000-jährigen Kaiserdom können Sie einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt genießen mit typischen Weihnachtsleckereien, Kleinkunst, Märchenwald, Händlern mit Schmuck, Holzkunst, Häkelwaren, Gewürzen, Honigspezialitäten u. v. m. Am frühen Abend erreichen Sie Frauenstein und beziehen im Hotel „Goldener Stern“ Ihre Zimmer. Abendessen.

 
 
Tag 2

09. Dezember 2019

Nach dem Frühstück erkunden Sie Ihren Urlaubsort Frauenstein und erleben bei einem kleinen geführten Rundgang die von Wäldern und reizvollen Landschaftspanoramen umgebene Silbermann-Stadt. Sie ist seit über 100 Jahren staatlich anerkannter Erholungsort. Anschließend fahren Sie nach Freiberg. In der Universitäts- und „Bergbauhauptstadt“ ist die geschlossene historische Bebauung des Stadtzentrums erhalten geblieben. Sie besichtigen den Dom am Untermarkt mit der spätromanischen „Goldenen Pforte“ und der im ursprünglichen Zustand erhaltenen großen Silbermannorgel. Danach erwartet Sie der Freiberger Christmarkt unter dem Motto "Original bergmännisch im Erzgebirge" mit echter erzge-birgischer Tradition und Brauchtum. Auf dem historischen Obermarkt betreten Sie eine funkelnde Weihnachtswelt. Rückkehr nach Frauenstein und Abendessen. 

 
Tag 3

10. Dezember 2019

Ihr heutiger Ausflug beginnt mit einer Fahrt mit der Schmalspurbahn von Cranzahl nach Oberwiesenthal, dem höchstgelegenen Ort Ostdeutschlands (914 m) am Fuße des Fichtelberges. Die dampfbetriebene Bahn schnauft während einer einstündigen Fahrt durch die romantische Landschaft des oberen Erzgebirges. Dabei überwindet sie 238 Höhenmeter und überquert sechs Brücken. Bei guter Sicht bringt Sie Ihr Reisebus anschließend auf den Fichtelberg, wo Sie Gelegenheit zur Mittagspause haben und vom 1.214 m hohen Gipfel herrliche Ausblicke auf das Erzgebirge und das Vogtland genießen können. Danach fahren Sie weiter nach Chemnitz. Der Chem-nitzer Weihnachtsmarkt lädt Sie zum Bummeln ein. Der 5 m hohe Schwibbogen empfängt Sie mit Abbildungen von Hand-werkern des Erzgebirges und für die Region besonders typischen Motiven. Rund um das Rathaus werden neben allerlei weihnachtlichen Leckereien und schönen Geschenkideen vor allem traditionelle erzgebirgische Volkskunst angeboten. Auch die fünfstöckige und 12 m hohe Weihnachtspyramide ist ein schöner Blickfang. Alternativ empfiehlt sich bei Interesse ein Besuch des Sächsischen Industriemuse-ums (Eintritt Extrakosten). Es bietet einen umfassenden Einblick in die spannende Chemnitzer Industrie-geschichte mit bahnbrechenden Erfindungen und mutigen Unternehmern. Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.

 
Tag 4

11. Dezember 2019

Nach dem Frühstück starten Sie mit Ihrem Reiseleiter zu einer ganztägigen Rundfahrt. Annaberg-Buchholz, die Berg- und Adam-Ries-Stadt gilt als „heimliche Hauptstadt“ des Erzgebirges. Durch die reichlichen Silbererzvorkommen blühte der Ort im 16. Jahrhundert auf. Ein besonderes Zeugnis dieser Zeit ist die beeindruckende St. Annenkirche, die mit einer reichen Ausstattung aufwartet. Entdecken Sie die Schätze der größten Hallenkirche Sachsens. Nach einer Besichtigung fahren Sie weiter nach Seiffen. Der Kurort ist bekannt als die „Heimat“ der Schwibbögen, Räuchermännchen und Nussknacker. Sie besuchen eine Schauwerkstatt, die Ihnen interessante Einblicke in das traditionelle erzgebirgische Handwerk gewährt. Auch die berühmte Seiffener Bergkirche ist sehenswert. Natürlich steht ebenfalls ausreichend Zeit für den Besuch des Weihnachtsmarktes zur Verfügung. Rückfahrt nach Frauenstein. Nach dem Abendessen erleben Sie einen Erzgebirgischen Hutzenabend zum Abschied.

 
Tag 5

12. Dezember 2019

Heute verlassen Sie das Erzgebirge, denn Sie wechseln Ihr Hotel und fahren in die Elbmetropole Dresden. Bei einer kombinierten Stadtführung als Rundfahrt und zu Fuß lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen ist mit ihrer Fülle an imposanten Bauwerken und reicher Geschichte immer wieder einen Besuch wert. Der Renaissancebau des Residenzschlosses entstand als Machtzentrum der sächsischen Kurfürsten und Könige. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg erfolgte eine Rekonstruktion als Museum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Nun beherbergt es u. a. das Historische und das Neue Grüne Gewölbe. Die Kathedrale in unmittelbarer Nähe ist ein beeindruckender Kirchenbau, der größte Sachsens. Die von Gottfried Semper errichtete Semperoper fiel ebenfalls der Bombardierung Dresdens im Februar 1945 zum Opfer. Der Wiederaufbau erfolgte ab 1977, die Wiedereröffnung wurde 1985 mit der Aufführung des "Freischütz" von Carl Maria von Weber gefeiert – es war das Werk, mit dem das Opernhaus 1944 geschlossen wurde. Es gilt als eines der schönsten Opernhäuser weltweit. Das wohl bedeutendste Bauwerk des Spätbarocks, der Zwinger, ist ein Gesamtkunstwerk aus Architektur, Plastik und Malerei. Er beherbergt u. a. die berühmte Gemäldegalerie Alte Meister mit der Sixtinischen Madonna sowie die Porzellansammlung, die bedeutendste und umfangreichste keramische Spezialsammlung der Welt. Von der Brühlschen Terrasse, dem architektonisch schönsten Teil des Dresdner Elbufers, das auch „Balkon Europas" genannt wird, gelangt man zur Kunstakademie, zur Festung Dresden und zum Albertinum mit der Galerie Neue Meister sowie der Skulpturensammlung. Nach der Stadtbesichtigung und einer individuellen Mittagspause beziehen Sie Ihre Zimmer im Hotel Am Terrassenufer. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern Tipps zu lohnenswerten Besichtigungen und zu den insgesamt elf thematisch unterschiedlichen Weih-nachtsmärkten. Der weltbekannte Striezelmarkt, der in diesem Jahr zum 585. Mal stattfindet, ist bei weitem nicht alles, was Dresden zu bieten hat. Im gesamten Stadtgebiet erwarten Sie eine Vielzahl kleinerer und größerer Märkte mit einem ganz eigenen Flair.

 
Tag 6

13. Dezember 2019

(busfreier Tag / gesetzlicher Ruhetag des Fahrers)(busfreier Tag / gesetzlicher Ruhetag des Fahrers)
Nach dem Frühstück steht der Vormittag für Sie in Dresden zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen Shoppingbummel durch die attraktiven Einkaufsstraßen und Passagen Dresdens oder besichtigen Sie eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die Sie am Vortag bei der Stadtführung kennengelernt haben. Mittags erwartet Sie die wiedererbaute Frauenkirche, das eigentliche Herzstück und touristischer Magnet Dresdens. Der monumentale protestantische Kirchenbau ist das alte und neue Wahrzeichen der Stadt. Ebenfalls im Februar 1945 zerstört, wurde sie aufwändig durch ein hohes Spendenaufkommen neu aufgebaut. 2005 fand die Weihe statt. Sie erleben eine Andacht mit Orgelvorspiel und anschließend eine zentrale Kirchenführung (Plätze auf der 2. Empore, nur über Stufen erreichbar / kein Lift). Der Nachmittag steht nochmals für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Lohnenswert ist u. a. der Besuch des Panometers (Eintritt Extrakosten).

 
 
Tag 7

14. Dezember 2019

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück geht eine schöne Reise zu Ende. Sie unterbrechen Ihre Heimreise in Hannoversch Münden. Prachtvolle Bauten dicht an dicht, stimmungsvolle Gassen, imposante Fachwerkgebäude, so erleben Sie die mittelalterliche Fachwerkstadt. Bummeln Sie durch weihnachtlich geschmückte Straßen, kehren Sie ein in ein uriges Lokal oder folgen Sie dem verlockenden Duft des Weihnachtsmarktes. Er erstreckt sich rund um die St. Blasii-Kirche inmitten der Altstadt in idyllischer Atmosphäre. Nach dieser individuellen Mittagspause treten Sie Ihre Heimreise ins Münsterland an, wo Sie am Abend eintreffen.

Änderungen im zeitlichen Programmablauf vorbehalten.

 

Unterkunft

Hotel „Goldener Stern“ ****, Frauenstein – 08. bis 12. Dezember 2019www.goldener-stern-frauenstein.de

 

Das Hotel „Goldener Stern“ ist seit mehreren Generationen ein familiengeführtes Haus im Herzen des Erzgebirgsstädtchen und Geburtsortes des berühmten Orgelbauers Gottfried Silbermann. Das Haus hat eine umfassende, behutsame Modernisierung erfahren. Mit warmen Farben und einem behaglichen Ambiente wurde der erzgebirgische Charakter bewahrt. Im gemütlichen Restaurant können Sie den Tag ausklingen lassen. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Bad oder Dusche/WC, Fernseher, Telefon und Minibar. Selbstverständlich befindet sich im Haus ein Lift. Weiterhin bietet das Hotel einen Wellness-Bereich mit Bio Sauna, Finnischer Sauna und Massage. 

 
 
Frauenst.-1.jpg
Frauenst.-1.jpg
1
Frauenst.-3.jpg
Frauenst.-3.jpg
2
Frauenst.-2.jpg
Frauenst.-2.jpg
3
 

Hotel Am Terrassenufer in Dresden **** – 12. bis 14. Dezember 2019www.hotel-terrassenufer.de

 

Das zentral in Dresden gelegene Komforthotel in unmittelbarer Nähe der Elbe und des historischen Stadtzentrums gehört heute zur Skyline Dresdens. Seine Lage macht es so reizvoll. Es befindet sich an der Brühlschen Terrasse am Elbufer und ermöglicht Ihnen eine schöne Aussicht auf das "Elbflorenz" mit der berühmten Silhouette der barocken Altstadt. Alle bekannten Sehenswürdigkeiten, die Elbe, die Innenstadt, das Geschäftszentrum, das Regierungsviertel und die Dresdner Neustadt sind in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Es empfiehlt sich ein Spaziergang durch das abendlich angeleuchtete Dresden oder an der Elbe. Das Hotel ist ein Nichtraucherhotel. Die ausgesprochen geräumigen Zimmer sind modern und funktionell ausgestattet mit Bad oder Dusche / WC, TV, Radio, Föhn und Sitzgelegenheit. Genießen Sie den Blick auf die Elbe und das gesamte Altstadtpanorama bzw. die Sächsische Schweiz. Das Hotel verfügt über das Pavillon-Restaurant, das Sie mit frisch zubereiteten Speisen verwöhnt und eine Lobby-Bar. In der Hotelhalle befindet sich ein Internet-PC, im ganzen Haus ist WLAN gratis verfügbar.

 
 
Terassenufer3.jpg
Terassenufer3.jpg
1
Terassenufer2.jpg
Terassenufer2.jpg
2
Terassenufer1.jpg
Terassenufer1.jpg
3
 

Leistungspaket

  • Fahrt in einem modernen Reisebus mit Bordküche, Klimaanlage und WC/Waschraum
  • 4 x Übernachtung in Frauenstein im 4-Sterne-Hotel GOLDENER STERN mit Frühstücksbuffet und Abendessen als 4-Gang-Wahlmenü
  • 2 x Übernachtung in Dresden im 4-Sterne-Hotel AM TERRASSENUFER mit Frühstücksbuffet
  • Kurtaxe in Frauenstein und Citytax in Dresden
  • 1 x Erzgebirgischer Hutzenabend im Hotel
  • Geführter Stadtrundgang in Frauenstein
  • Domführung in Freiberg
  • Ganztägiger Ausflug zum Fichtelberg und nach Chemnitz inkl. Fahrt mit der Schmalspurbahn von Cranzahl nach Oberwiesenthal
  • Ganztägiger Ausflug mit Reiseleitung nach Annaberg-Buchholz inkl. Besichtigung der St. Annenkirche und nach Seiffen mit Besuch einer Schauwerkstatt
  • Ca. 3-stündige Stadtführung in Dresden (kombinierte Stadtrundfahrt und -rundgang)
  • Besuch der Mittagsandacht in der Frauenkirche mit anschließender zentraler Kirchenführung
  • Kolping Reisebegleitung durch Wolfgang Kemper
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung (Selbstbehalt: 20% mind. € 25,–)
  • Insolvenzschutz-Versicherung (Sicherungsschein)

Reisepreis

Preis pro Person:
Im Doppelzimmer
€ 667,– €
 
Einzelzimmerzuschlag
€ 90,– €
 

Mindestteilnehmerzahl:
28
 
 

Reiseveranstalter

GWK mbH - Kolping-Reisedienst

Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld
Tel: 02541/803-411 oder -419
Fax: 02541/803-414
E-Mail: hagedorn@kolping-ms.de

Reiseprospekt

 
 


 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband
Münster e.V.

Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
info@kolping-ms.de
Kontaktformular

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.