04.04.2019

„Wir haben es in der Hand“

Diözesanverband Münster wirkte beim bundesweiten Zukunftstreffen mit

Schon heute Zukunft denken: Darauf ließen sich über 750 Kolpingmitglieder ein. Sie machten sich aus ganz Deutschland auf den Weg nach Fulda, um am bundesweiten Zukunftsforum teilzunehmen, zu dem das Kolpingwerk Deutschland am letzten März-Wochenende eingeladen hatte.

Nach den Regionalforen innerhalb des Diözesanverbandes Münster im April 2018 nahmen gut 50 Personen aus unserem Diözesanverband teil. Zentrale Themenfelder der Verbandsarbeit standen zur Diskussion. Diözesanvorsitzender Harold Ries, Geschäftsführer Uwe Slüter und Verbandsreferentin Sonja Wilmer-Kausch traten an das Mikro und gaben Statements aus den Ergebnissen der Regionalforen.

mitmachen - Zukunft gestalten

Credo für die Zukunft


„Jeder Mensch, der die Grundlagen und Ideen des Verbandes befürwortet und bereit ist, diese mitzutragen, kann Mitglied bei Kolping werden.“ So formulierte Harold Ries in Fulda eine Quintessenz des Diözesanverbandes Münster aus den Wünschen für die verbandliche Zukunft.

Profilbildende Voraussetzung für die Mitgliederwerbung sei die „klare Positionierung zur Öffnung nach innen wie nach außen“. „Ich würde mich freuen, diese auch festzulegen. Damit öffnen wir uns, ohne die Verpflichtung auf unsere christlichen Grundlagen zu verwässern. Wir haben es in der Hand, das auszugestalten.“ Im Sinne Adolph Kolpings offen für Suchende und Fragende sein, so Ries, das solle auch das Credo für die Zukunft sein.

mentimeter.comzoom
mentimeter.com

Ausführliche Berichte und Bildeindrücke finden sich auf der Webseite des Bundesverbandes unter
http://www.kolping.de/presse-medien/news/news-archiv/news-details/news/profilschaerfung-mitgliedschaft-zusammenarbeit/

Das Treffen in Fulda ist ein Fixpunkt auf dem weiteren Weg des Zukunftsprozesses. Nach wie vor sind alle Kolpingsfamilien aufgerufen, sich Gedanken über die Entwicklung ihres Verbandes zu machen.
Alle Teilnehmenden des bundesweiten Zukunftsforums haben die Arbeitshilfe „Kolping upgrade vor Ort“ bereits während der Veranstaltung in Fulda erhalten.
Wir empfehlen diese für weitere Aktivitäten.
https://www.kolping.de/presse-medien/news/news-archiv/news-details/news/kolping-upgrade-vor-ort/

Text: Rita Kleinschneider

Diözesanvorsitzender Harold Ries
Diözesangeschäftsführer Uwe Slüter

Zitate

Fazit von
Harold Ries, Diözesanvorsitzender:

  • "Ich halte eine klare Positionierung zur Öffnung nach innen wie nach außen für hilfreich und profilbildend."

  • "KOLPING bliebe damit im Sinne Adolph Kolpings offen für Suchende und Fragende."

  • „Jeder Mensch, der die Grundlagen und Ideen des Verbandes befürwortet und bereit ist, diese mitzutragen, kann Mitglied bei KOLPING werden.“

  • "Ich würde mich freuen, diese Haltung zukünftig offensiv zu vertreten und auch festzulegen. Damit öffnen wir uns, ohne die Verpflichtung auf unsere christlichen Grundlagen zu verwässern. Wir haben es in der Hand, das auszugestalten"

Fotos: kolping.de
Grafik: mentimeter.com

 
 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.
Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
E-Mail: info@kolping-ms.de

Newsletteranmeldung

 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.