17.03.2020

Diese Corona-Zeit ist eine besondere Herausforderung für uns alle.

Liebe Kolpingbrüder und Kolpingschwestern,

diese Corona-Zeit ist eine besondere Herausforderung für uns alle. Gern würden wir uns mit den Kolpinggeschwistern zum Austausch darüber treffen. Gerade die Gemeinschaft zeichnet ja die Kolpingsfamilien aus. Dennoch ist es ein Gebot der Stunde, dass wir alle Sozialkontakte auf das Notwendigste beschränken. Dazu gehört auch der Besuch von Gottesdiensten. Das Bistum Münster hat ausdrücklich öffentliche Gottesdienste verboten.
Doch macht es die moderne Medienlandschaft möglich, dass wir Gottesdienste über das Internet mitfeiern können. Wir verweisen ausdrücklich auf das entsprechende Angebot des Bistums Münsters. Aus dem St.-Paulus-Dom wird ab sofort bis auf weiteres von Montag bis Samstag ab 8 Uhr und an Sonntagen ab 11 Uhr ein Gottesdienst übertragen. Aus der Stadt- und Marktkirche St. Lamberti Münster wird täglich von Montag bis Sonntag die Abendmesse ab 18 Uhr gesendet. Zu sehen sind diese Übertragungen unter anderem auf www.bistum-muenster.de, auf der Bistums-Facebookseite unter www.facebook.com/bistum.muenster sowie im Bistums-Youtube-Kanal unter www.youtube.com/user/BistumMuenster/live.
Zusätzlich schließen wir uns der Gebets-Empfehlung unseres Bischofs Dr. Felix Genn an, der das untenstehende Gebet von Bischof Ackermann (Trier) übernommen hat:

Jesus,
unser Gott und Heiland,
in einer Zeit der Belastung und der Unsicherheit für die ganze Welt
kommen wir zu Dir und bitten Dich:
• für die Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert wurden und erkrankt sind;
• für diejenigen, die verunsichert sind und Angst haben;
• für alle, die im Gesundheitswesen tätig sind und sich mit großem Einsatz um die Kranken kümmern;
• für die politisch Verantwortlichen in unserem Land und international, die Tag um Tag schwierige Entscheidungen für das Gemeinwohl treffen müssen;
• für diejenigen, die Verantwortung für Handel und Wirtschaft tragen;
• für diejenigen, die um ihre berufliche und wirtschaftliche Existenz bangen;
• für die Menschen, die Angst haben, nun vergessen zu werden;
• für uns alle, die wir mit einer solchen Situation noch nie konfrontiert waren.
Herr, steh uns bei mit Deiner Macht,
hilf uns, dass Verstand und Herz sich nicht voneinander trennen.
Stärke unter uns den Geist des gegenseitigen Respekts, der Solidarität und der Sorge füreinander.
Hilf, dass wir uns innerlich nicht voneinander entfernen.
Stärke in allen die Fantasie, um Wege zu finden, wie wir miteinander in Kontakt bleiben.
Wenn auch unsere Möglichkeiten eingeschränkt sind,
um uns in der konkreten Begegnung als betende Gemeinschaft zu erfahren,
so stärke in uns die Gewissheit, dass wir im Gebet durch Dich miteinander verbunden sind.
Wir stehen in der Fastenzeit.
In diesem Jahr werden uns Verzichte auferlegt,
die wir uns nicht freiwillig vorgenommen haben und
die unsere Lebensgewohnheiten schmerzlich unterbrechen.
Gott, unser Herr, wir bitten Dich:
Gib, dass auch diese Fastenzeit uns die Gnade schenkt,
unseren Glauben zu vertiefen
und unser christliches Zeugnis zu erneuern,
indem wir die Widrigkeiten und Herausforderungen, die uns begegnen, annehmen
und uns mit allen Menschen verstehen als Kinder unseres gemeinsamen Vaters im Himmel.
Sei gepriesen in Ewigkeit. Amen.


Liebe Kolpinggeschwister im Gebet sind wir miteinander verbunden. Selbstverständlich beten wir, Präses Franz Westerkamp und Geistliche Leiterin Alexandra Damhus, für Euch, besonders für die erkrankten und gefährdeten Kolpinggeschwister.
Gebt auf Euch Acht – unterstützt wo es möglich ist, ohne Euch selbst zu gefährden.

Gottes Segen wünschen Euch
Diözesanpräses, Franz Westerkamp  und  Diözesanseelsorgerin, Alexandra Damhus

Kolpingkerze
 
 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband
Münster e.V.

Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
info@kolping-ms.de
Kontaktformular

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.