26.01.2021

Was macht eigentlich...

…die Kolping-Akademie während des Corona Lockdowns?

Das war schon spannend am vergangenen Samstag (23.1.). Bereichsleiter Manfred Hendker und Lehrgangsleiter Martin Pälmke, selbst ausgewiesener IT-Experte, atmeten tief durch, als sie ihre über 100 Lehrgangsteilnehmer_innen gut versorgt in ihren digitalen Unterrichten wussten. 

Klar, schon seit letztem Frühjahr hat die Kolping-Akademie ihre Lehrgänge aufgrund des Lockdowns in’s Internet verlegt. Allerdings hat es noch keine Bündelung von sieben Veranstaltungen gegeben, die parallel online zugeschaltet werden mussten. 

„Stellen Sie sich vor, es stehen über 100 erwartungsvolle Schüler_innen in der Aula, die allesamt gleichzeitig in ihre verschiedenen Unterrichtsräume müssen“, veranschaulicht Martin Pälmke das Szenario. 

In seinem Falle warteten am Samstagmorgen die Dozent_innen hinter der (online-)Tür auf ihre Studierenden aus den Lehrgängen „Fachwirt_in Erziehungswesen“, „Fachwirt_in Sozial- und Gesundheitswesen“, Pädagogische Fachkraft im Offenen Ganztag“, „Praktische_r Betriebswirt“, u. a. 

Es ist der Kolping-Akademie ein Herzensanliegen, dass ihre Lehrgangsteilnehmer_innen, die sich überwiegend nebenberuflich weiterbilden, eine Kontinuität angeboten bekommen. „Trotz Lockdown will man ja seine Fortbildung nicht noch in die Zeit stellen, sondern zügig fertig werden wollen“. Martin Pälmke stellt den Akademie-Teilnehmer_innen und auch den vielen Dozent_innen ein großes Lob aus. Für sehr viele war Online-Unterricht ja Neuland. Auch die Lehrgangsunterlagen liegen auf Online-Portalen. Da muss man sich erst mal zurechtfinden. Alle haben sehr motiviert das anfängliche Abenteuer „online-lernen“ mitgemacht und sich schnell eingearbeitet. 

„Auch für uns hat die Begleitung unserer Lehrgangsteilnehmer_innen noch mal eine ganz andere Qualität bekommen“, findet Martin Pälmke. „Wir sind nun viel näher am Geschehen. Vieles, was sonst per Mail oder Briefunterlagen geschickt oder beantwortet werden muss, kann nun unmittelbar angeboten oder geklärt werden.“ Doch auch IT-Experte Martin Pälmke weiß, dass die direkte Kommunikation in echten „Klassenzimmern“ nicht durch Online-Learning wettgemacht werden kann. „Eine gesunde Mischung aus beiden Lernsystemen. Das wäre unser Bestreben für die künftigen Angebote der Kolping-Akademie.“ Dies bestätigt Manfred Hendker, Bereichsleiter der Kolping-Akademie.

Text: Rita Kleinschneider

pixabay.com
pixabay.com
 
 

Anschrift

Kolping-Bildungswerk Diözesanverband
Münster GmbH

Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-473
Telefax: 02541 / 803-414
bildung@kolping-ms.de
Kontaktformular

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.